Ich schreibe ja gern über den Tatort. Wenn die Geschichten spannend sind und mich irgendwie packen. Vielleicht auch weil die Darsteller oder Kameraführung außergewöhnlich waren. Oder weil ein neue Team am Start ist oder ein Schauspieler aussteigt.

Aber „Großer schwarzer Vogel“ wird nicht mal dadurch erwähnenswert, dass es der letzte Fall von Dominic Racke als Till Ritter war. Der Fall dümpelt an der Grenze zur Langeweile dahin. Jeder, der schon mal einen Krimi gesehen hat, weiß innerhalb kürzester Zeit, dass das Opfer doch eindeutig Dreck am Stecken hat. Der Abschied von Ritter wird nicht thematisiert. Vielleicht ja im nächsten Fall aus Berlin. Boris Aljinovic will danach auch aufhören. Meine Trauer darüber hält sich in Grenzen. Meret Becker und Mark Wasche stehen für 2015 schon in den Startlöchern. Neue Berliner, neues Glück!

Flattr this!