„Die Richtung hat gestimmt.“ Aber nur beim Schuss auf die Torwand. Schon nach den ersten 45 Minuten der zweiten Jubiläumsshow, die sich ausschliesslich mit Wetten dass beschäftigten, waren es gefühlte 100 Jahre ZDF…

Das Staraufgebot lag im Altersschnitt nicht niederer als in der ersten Jubiläums-Show. Offensichtlich waren selbst verdiente ZDF-Arbeiter nicht grade Schlange nach einem Platz auf dem Sofa bei Illner gestanden. So musste die großartige Senta Berger (ihr Schlitz im Kleid war trotz ihrer 72 Jahre noch das Aufregendste in der Sendung) gleich zweimal einmarschieren – für die Familienserien und die großen Historienschinken…

Ich habe den ganzen Abend verzweifelt auf einen angetrunkenen Jan Böhmermann gewartet, der rumpöbelt. Aber nur ein Gläschen Sekt im Stehen auf die beliebteste Sendung in 50 Jahren ZDF sprang am Ende raus. Zwei Shows, gefühlte zehn Stunden Nostalgie und Selbstbeweihräucherung und am Ende: die heute-show.

Aber das kommt bei Abstimmungen im Internet halt raus. Wenn die eigentliche Zielgruppe des ZDF abstimmen sollte, wären Postkarten wohl der bessere Weg gewesen. Der Truppe um Welke gönn ich zwar jeden Preis, aber das setzte der Peinlichkeit das Sahnehäubchen auf.

Tja, das war wohl nix, ZDF. Bis zum 60. Jubiläum habt ihr ja noch Zeit zum Üben.

Flattr this!