Man kann tatsächlich eine Bolognese ohne Hackfleisch kochen. Ist einfach und genauso lecker wie das gewohnete Original.

Hier das etwas abgewandelte Rezept aus Tim Mälzers Greenbox:

500 g Pilze – ich hatte grad Champions da
2 Karotten
2 Stangen Sellerie
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Tomatenmark
1 große Dose Tomaten
Italienische Kräuter nach Belieben
Zucker, Salz, Pfeffer
Pasta, Parmesan

Die Pilze klein hacken und 1/2 Stunde ausgebreitet an der Luft dunkel werden lassen. Klingt komisch, bringt aber tatsächlich intensiven Geschmack. Währenddessen alles Gemüsige klein schnippeln.

Die Pilze nach ihrer Bräunung scharf anbraten. Gehackten Knoblauch und das Gemüseklein dazugeben. Tomatenmark unterrühren, anbrutzeln und dann die Dosentomaten mit etwas Wasser dazu geben. Kräuter dazu – ich mag gemischte italienische Kräuter und Lorbeer extra – würzen und dann offen köcheln lassen. Ne knappe halbe Stunde.

In der Zwischenzeit die Pasta kochen, Parmesan reiben.
Zum guten Schluss Sauce über die Pasta geben und geniessen…

Flattr this!